Spanplatten-Säumlingsbrecher Typ DSB 20-12

Der neue Spanplatten-Säumlings­brecher DSB 20 - 12 wurde spezi­ell für kleinere Plattenaufteilanla­gen entwickelt, für welche hoch­qualifizierte Zerkleinerungssysteme aus Kosten- und Raumgründen nicht eingesetzt werden können. Die Technik des Säumlingsbre­chers ist vollkommen neu und zum Patent angemeldet. Der Säumlingsbrecher DSB ent­sorgt vollmechanisch automatische und halbautomatische Anlagen für die Spanplattenaufteilung durch Abförderung der Säumlinge aus der Anlage und Zerkleinerung der Säumlinge durch das neuartige DI­BRAC Brechsystem. Die unkompli­zierte und äußerst kostengünstige Anlage eignet sich besonders für kleinere, einlinige Plattenaufteilan­lagen. 

  • hohe Entsorgungskapazität durch hohe Mengenleistung

  • absolute Funktionssicherheit durch einfache Konstruktions­elemente

  • keine Werkzeug- und minimale Verschleißkosten durch D1-BRAC Brechsystem

  • An- und Einpassungsmöglich­keiten an neue und bestehende Anlagen nach Einbauhöhe und Einbaulänge

  • Beruhigung der Arbeitsräume durch geräuscharmen Betrieb

  • geringe Betriebskosten durch Pneumatikbetrieb

  • höchste Betriebs- und Unfall­sicherheit

Technische Beschreibung

Die von der Plattenaufteilsäge aus­gesonderten Säumlingspakete fal­len auf den je nach Anlagentyp und Aufstellung verschieden lan­gen Einzugsbandförderer des Bre­chers. Der Bandförderer führt das Säumlingspaket im Taktvorschub dem Kürzungssystem mit nach oben wirkendem Klemmhebel und von oben nach unten wirkender Brechklappe zu. Die Abbruchlänge wird durch den zeitlichen Vor­schubtakt des Bandförderers und ein senkrecht quer zum Bandkanal angeordnetes Anschlagschild be­stimmt. Die abgebrochenen Kurz­stücke fallen nach unten aus der Maschine. 

Die Bewegungsvorgänge des Klemmhebels und der Brechklappe werden pneumatisch betätigt.

Die vollautomatische Steuerung des Spanplatten-Säumlingsbre­chers DSB erfolgt durch eine elek­tro-pneumatische Folgesteuerung nach VDE- und Europa-Norm.

 

Der Säumlingsbrecher DSB wird betriebsbereit geliefert. Die Auf­stellung und Inbetriebnahme kann nach Anschluß an das elektrische und das pneumatische Netz pro­blemlos durch Fachpersonal vor­genommen werden. Die Bedie­nung und Wartung ist einfach. 

Technische Skizze

Sie benötigen mehr Informationen?

Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie gerne!